Gästebuch

Ihr möchtet uns etwas mitteilen oder einfach nur Hallo sagen?
Wir freuen uns über jede Nachricht, die ihr uns hier im Gästebuch hinterlasst.

29 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. 속도 아니기에 야근할 리가 없고, 평상시에도 이 늦은 시간을 돌아다니는 일은 없다. 그러니 지호가 여기 있단 걸 알고 있는 건 확실히 이상했다. “이게 말로만 듣던 스토킹인가요?” “업무상 어쩔 수 없어서요. 그래도 사생활은 철저히 보장해

    https://salum.co.kr/casinosite/ – 바카라사이트

  2. 뒤졌어요.” 지호는 침묵했다. 아무리 훈련에 매진해도 지호가 늦은 시간까지 센터에 머무는 일은 드물다. 일전 김 반장의 특훈 같은 경우는 예외적인 일이고, 다들 지호를 아직 미성년자라고 외쳐 대며 열 시 전에 집에 보내곤 했으니까. 연구 팀

    https://salum.co.kr/casinosite/ – 카지노사이트

  3. 불빛마저 드물게 켜진 연수 센터 앞. 어둠 속에 한 사람이 서 있었다. 익숙한 선글라스에 최근에야 조금 낯익어진 상대가 보였다. 얼굴만큼은 친숙하다. 매일 보는 주리의 형제였으니까. “이주원 각성자? 제 번호는 어떻게 알고…….” “누나 핸드폰

    https://salum.co.kr/coin/ – 코인카지노

  4. 출동 나갔을 때 연락되는 일이 없도록 하기 위한 합법적 정보 유출인 셈이다. 그런데 그런 표식도 없다. 일반인이거나, 헌터가 아니란 의미일 것이다. 지호의 걸음이 빨라졌다. 어차피 센터를 거의 다 나온 참이었기에 망설일 것 없었다. 가로등

    https://salum.co.kr/sands/ – 샌즈카지노

  5. 좀처럼 나오질 않으시길래. 목덜미에 오소소 소름이 돋았다. 지호는 황급히 화면을 확인했다. 당연히 모르는 번호다. 균열 어플에 내장된 기본 기능이 있어, 헌터 등록이 되어 있는 사람은 헌터들끼리는 알아볼 수 있게 표시된다. 나중에 외부로

    https://salum.co.kr/first/ – 퍼스트카지노

  6. 가는 중에 부지런하기도 하다. 국제 전화가 아니었으니 잠 없는 누군가가 걸었을 텐데. 또 전화가 울렸다. 아까 그 번호다. 지호는 받자마자 짜증을 섞어 말했다. “그만 좀 해요. 이 늦은 시간에.” -언제 나와요? “뭐요?” -센터 앞에서 기다리고 있는데

    https://salum.co.kr/merit/ – 메리트카지노

  7. 찍힌 번호는 당연히 모르는 번호다. 이 시간까지 스팸이라니, 어딘가에 이렇게 열심히 사는 사람들이 가득하다면 좀 더 살기 좋아져야 할 텐데. 지호는 별생각 없이 전화를 끊었다. 보통의 스팸 전화라면 같은 번호로 몇 번씩 연락이 오는 일은

    https://tedbirli.com/coin/ – 코인카지노

  8. 아무도 지호를 어린애 취급하며 현장에서 밀어내려 애쓰지 않았을 것이다. 보현이 빨리 일어났으면 좋겠다. 그를 흉내 내려고 안간힘 쓸수록 지호는 보현의 빈자리를 크게 느끼고 있었다. 생각의 흐름을 툭 끊으며, 전화가 울렸다. 화면에

    https://tedbirli.com/first/ – 퍼스트카지노

  9. 김 반장을 꺼리는 것일지 알아야 했다. 두 사람과 각자 함께할 때는 아무튼 선한 영향력을 행사하는 것 같은데 그 방향이 참 달랐다. 결과적으로 둘의 의견이 갈라질 때, 어느 쪽이 더 올바른 길인지 분간할 능력. 그런 걸 갖고 있다면

    https://tedbirli.com/sands/ – 샌즈카지노

  10. 저 사람들은 당연히 우릴 도울 거라고. 지호 역시 오랫동안 그렇게 믿어 왔다. 그러나 지금, 그는 두 헌터 사이에서 고민했다. 박 팀장이 무작정 정신계 능력자라고 배척하는 종류의 차별주의자일지, 아니면 지호에게 설명할 수 없는 이유가 있어서

    https://tedbirli.com/merit/ – 메리트카지노

  11. 비뚤어진 사람들조차 누군가를 위해 자신을 포기했을 테니까. 모두의 인식 속에 헌터는 당연히 남을 위해 일하는 사람들이란 인식이 박히게 된 건 무엇 때문일까? 이미 많은 선례가 있던 탓이다. 양 박사를 비롯해 구조된 사람들 모두 아는 것이다.

    https://tedbirli.com/ – 우리카지노

  12. 가만히 서 있으니 곧 불이 꺼졌다. 성 팀장은 지호 마음대로 해도 좋다곤 했지만, 방종한 헌터를 환영하는 사람은 없을 것이다. 무의식 저편에 설령 헌터로 일하지 않는 각성자라 하더라도 선량한 면이 있으리란 당연한 믿음이 있다. 조금씩

    https://headerway.co.kr/coin/ – 코인카지노

  13. 때요.] 곧장 답장하려던 지호는 시간을 확인하곤 멈칫했다. 신체 계열도 아닌 헌터들이 밤샘 근무를 하고 있었다. 지호 본인이야 튼튼하니 괜찮지만……. 화면 위를 맴돌던 손가락은 결국 아무 단어도 만들어 내지 못했다. 캄캄한 복도 한가운데

    https://headerway.co.kr/first/ – 퍼스트카지노

  14. 업체를 몇 개 적발했는데 장부상으로만 확인한 터라 나중에 들러야 할 것 같거든요. 지금 특수 팀 업무 맡아서 바쁜 건 아는데, 가능하면 여럿한테 알리지 않고 조용히 움직이고 싶어요. 여유 날 때 말해 줘요. 아, 그리고 몸도 괜찮을

    https://headerway.co.kr/merit/ – 메리트카지노

  15. 구조자를 기억하지 않고 자기 삶을 살러 달려 나간다. 그 과정에서 헌터들은 당연히 선한 행동을 해야 하고, 당연하게 타인을 위해 자신을 던져야 하는 것처럼 비친다. [박찬민 : 늦은 시간에 미안하군요. 방호복을 외부로 유출하고 있는

    https://headerway.co.kr/ – 우리카지노

  16. 그를 알아봐 준다는 것. 그리고 매일같이 핸드폰에 쌓이는 헤드헌터들의 연락도 지호를 우쭐하게 했을 것이다. 그러나 실상은 그렇지 않았겠지. 헌터를 연호하는 사람들은 자신이 위험에 빠졌을 때 부를 이름을 찾는 것이고, 헌터에게 구조된 사람들은

    https://headerway.co.kr/sands/ – 샌즈카지노

  17. 시작하는 걸 보고 지호는 조심스레 연구실을 빠져나왔다. 고요한 연수 센터의 공기. 많은 헌터들이 휴식을 취하러 각기 집으로 돌아간 덕분에 오랜만에 조용했다. 무엇이 진짜인지 알 수가 없다. 박 팀장은 김 반장을 견제하고, 정체 모를

    https://www.betgopa.com/ – 우리카지노

  18. Habe Eure Seite während der Suche nach Informationen über Rumänien entdeckt, bin gleich zwei Stündchen hängen geblieben und werde wieder gekommen. Sehr schöne Reiseberichte. Und der Praxisbericht über die NatureHead war sehr hilfreich, bzw. bestätigend. Beide Daumen hoch

  19. Hallo Christa!

    Danke für deine Tipps. 🙂
    Wir waren gut gegen die Bären gerüstet: Beim Wildcampen haben wir ein selbstgebasteltes Alarmsystem rund ums Auto gespannt. Diese wurde aber nur 1 x von einem Hirtenhund aktiviert. Der hat sich dann blitzschnell aus dem Staub gemacht. 😀
    Pfefferspray und eine weitere Alarmanlage mit Signalton und Scheinwerfer haben wir zum Glück nie gebraucht.
    Essen und Abfälle waren – wie du es uns geraten hast – immer luftdicht verpackt. Ausserdem haben wir geruchloses Geschirrspülmittel, Shampoo, Duschgel usw. verwendet.

    Wir waren 3 Wochen unterwegs. Davon haben wir ca. die Hälfte der Nächte in der Wildnis verbracht. Bären sind uns nie begegnet. Nur einige Hirten mit ihren Schafen, Kühen und Hunden. Die waren immer sehr freundlich, obwohl wir ja quasi auf ihrem „Revier“ unser Lager aufgeschlagen haben.
    Die streunenden Hunde, von denen viel berichtet wird, haben wir nur an den Straßen und in der Nähe von Orten gesehen. Also überall dort, wo (schrecklich viel!) Müll zu finden war.
    Aber dort will man ja sowieso nicht campen. 😀

    Fazit:
    Rumänien ist ein wunderschönes Land mit (noch) vielen unberührten Flecken.
    Um diese zu erkunden, sollte man sich viel Zeit nehmen – und am Besten mit einem Offroader reisen. 🙂

    Alles Liebe!
    Christine

    1. Hallo Christine,
      es freut uns, dass ihr eine tolle Zeit in Rumänien hattet und keine Probleme mit den Tieren dort (vor allem Bären, Hüte- und Straßenhunde) hattet.
      Ja, es ist ein tolles Land und besitzt noch viel Wald und Wildnis, die gerade für die kleinen Entdecker besonders spannend und entspannend sein können.

      Liebe Grüße
      Christa und der Rest der Familie

  20. Hallo!
    Darf ich euch um euren Rat bitten?
    Wir (Unsere 2 Kinder im Alter von 4 und 11 Jahren, mein Mann und ich) werden im Juli/August 3 Wochen nach Rumänien fahren und uns hauptsächlich in den Südkarpaten aufhalten.
    Da wir mit dem Offroad-Wagen (PickUp mit 1 Bett im Hardtop + 1 Dachzelt) reisen, können wir auf den schönsten, abgelegensten Plätzen übernachten.
    Nun meine Frage: Wie schätzt ihr die Gefahr der Bären ein? Wir schlafen ja quasi direkt auf unserem Essensvorrat und sind durch die Zeltplanen kaum geschützt. Wir könnten eine Alarmanlage installieren – aber lässt sich ein hungriger Bären davon abschrecken?
    Habt ihr am Abend und am Morgen im Freien gegessen? Mir ist etwas mulmig, weil doch der Bär morgens und abends auf Futtersuche ist…

    Ich freue mich auf eure Antwort.
    Liebe Grüße aus Oberösterreich
    Christine

    1. Hallo Christine,
      zuerst einmal kann ich euch sagen, dass ihr euch auf den Urlaub. Sehr freuen könnt. Rumänien ist einfach toll.
      Die Gefahr der Bären ist da, aber ich schätze sie auf ein eher geringes Risiko ein, wenn ihr euch an bestimmte Regeln haltet.
      Da wäre zum einen, dass ihr einfach alles essbare gut im Auto und dort auch nochmals in einer möglichst dichten Verpackung aufbewahrt. Die Essensabfälle und -Verpackungen übrigens ebenso. Wenn ihr diese irgendwo in der Nähe in die Natur entsorgt, steigt das Risiko des bärigen Besuchs natürlich.
      Wir haben immer draußen gegessen und oft abends auch über dem Lagerfeuer gegrillt und nie Probleme gehabt. Generell haben wir zwar oft Kratzspuren an Bäumen gesehen, aber nur am St. Ana See auch tatsächlich einige Bären gesehen. Auch bei Wanderungen empfiehlt es sich, alle Lebensmittel in einer Luftdichten Dose zu transportieren. Solltet ihr tatsächlich einem Bären begegnen, heißt es, Ruhe zu bewahren. Wegrennen ist immer falsch und der Bär ist schneller als ihr. Er klettert übrigens auch schneller auf Bäume, als ihr. Dann schaut erstmal, wie er auf euch reagiert. Kümmert er sich nicht um euch, freut euch, so ein tolles Tier zu sehen und beobachtet ihn auf angemessene Distanz. Es macht Spaß!
      Wittert er essbares bei euch (weil ihr gerade die Stulle in der Hand habt), und ihr habt seine ungebrochene Aufmerksamkeit, weil er auf euch zu kommt, dann werft ihm das Essen hin und läuft langsam rückwärts weg. Nur nicht den Rücken zudrehen. Dann sollte er sich über das Brötchen freuen und ihr seid weg, bis er es gefressen hat. Dann würde ich aber ein Stück weiter fahren, nicht das er denkt, ihr füttert ihm von nun an.
      Wir hatten auch immer Tierabwehrspray beim spazieren dabei. Haben es aber nie einsetzen müssen.
      Generell ist es im Sommer denke ich ungefährlicher, da die Bären genug zu fressen finden. Im Frühling nach dem Winterschlaf würde ich mir da mehr Sorgen machen.
      Eine viel realere Gefahr (selbst erlebt) sehe ich bei den Hütehunden. Haltet euch von Schaf- und Ziegenherden entfernt und lauft am Besten immer mit einem großen Wanderstock (Tipp eines Schäfers dort) spazieren. Straßenhunde waren bei uns kein Problem, die waren alle lieb und haben sich über ein trockenes Stück Brot und Wasser gefreut.

      Im Großen und Ganzen ist Rumänien ein tolles Abenteuer für euch alle und ihr könnt euch auf das tolle Land wirklich freuen.
      Würde mich freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichtet.
      Liebe Grüße
      Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.